Schneesterne oder Schneeflocken basteln

Schneesterne

Diese Schneesterne sind leicht gemacht und wunderschön. Sie sehen wie richtige Eiskristalle aus. Als Deko für die Winterzeit sind sie überall einsatzbar: an einer Fensterscheibe oder Wand, im Weihnachtsbaum, an Geschenken …
In Miniaturausgabe kannst du die Schneeflocken auch auf Karten kleben und als Weihnachtskarten verwenden. Jedem Auseinanderfalten wohnt ein kleiner Überraschungszauber inne. Viel Freude mit den Sternen!

Du benötigst dafür:

  • Hellblaues oder weißes Papier
  • Zirkel
  • Bleistift und Schere

Bastelanleitung für einen Schneestern

Bastelanleitung für einen Schneestern

  • Zeichne einen Kreis mit einem Radius von 5 bis 7 cm (Durchmesser: 10 bis 14 cm) und schneide ihn aus.
 

Basteln mit Papier

  • Falte den Kreis in der Mitte. Streiche die Kante schön glatt.
 

Einen Schneestern basteln

  • Jetzt falte den Halbkreis wie auf dem Bild in 3 gleichgroße Drittel. (Hilfreich ist es, erst den Mittelpunkt zu ermitteln und dann die 3 Lagen solange zusammenzuschieben, bis sie gleich groß sind.)
 

Schneesterne ausschneiden

  • Streiche die Kanten schön glatt. (Bei dickerem Papier kannst du auch ein Lineal zuhilfe nehmen.)
 

Schneesterne

  • Zeichne dir mit Bleistift Äste wie auf dem Bild.
  • (Für einen einfachen Schneestern kannst du den ganzen mittleren Ast und die beiden unteren Spitzen auch weg lassen.)
 

Bastelanleitung für einen Schneestern

  • Schneide den Schneestern dann aus und falte ihn vorsichtig auseinander.
 

Stern basteln

  • Damit der Schneestern glatter wird, kannst du für kurze Zeit ein schweres Buch drauf legen.
  • Fertig ist der erste Schneestern!
     
 

Tolle Tipps und Tricks zum Basteln!

Wenn du keinen Zirkel hast, kannst du auch einen kleinen Teller oder eine kleine Schüssel als Kreisvorlage nehmen.
Je dünner das Papier ist, desto leichter lässt es sich falten und auch ausschneiden. Faltblätter eignen sich hervorragend.
Wenn du kleinere „Schneeflocken“ basteln willst, kannst du ein Glas als Kreisvorlage nehmen. Je kleiner der Kreis, desto dünner oder feiner sollten auch die Äste und Spitzen sein.
Die Flocken unbedingt aufbewahren, sie sind Jahr für Jahr wieder verwendbar, in kleinerem Format auch hervorragend für Weihnachtskarten geeignet.
Weitere Ideen: Laminieren, in heißes Wasser und anschließend in Essigsäure tunken oder in heißes Wachs (Siehe Kommentare)

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 531

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weitere Bastelideen für Winter / Weihnachten

98 Kommentare zu „Schneesterne oder Schneeflocken basteln“

  1. Hei. I bin seit August
    Hei. I bin seit August letzten Jahres als Betreuungskraft in einem Pflegeheim tätig. Habe eigentlich fürs Heim was gesucht. Jedoch gefallen mir die Schneesterne für den privaten Bereicht sehr gut. Fürs Heim zu schwierig. Aber ich kann ja auch was für meine Seele gebrauchen-danke schön

  2. Ich bin auch froh, endlich
    Ich bin auch froh, endlich mal eine 6-er Erklärung. Bei dern 4-ern stimmt immer irgendwie was nicht. Nur so wirkt der Schneestern richtig.

  3. Die Anleitung ist etwas
    Die Anleitung ist etwas verwirrend. Ein Schneestern hat nur 6 Zacken. Wenn wir aber nach dieser Anleitung ausschneiden, kriegen wir logischerweise 8! Um nur 6 Zacken zu schneiden, muss man nur einmal einen Ast in der Mitte des 6-tel Kreises schneiden.

    1. Ich habe auch 8 Zacken, ich
      Ich habe auch 8 Zacken, ich weiß aber auch warum. Ich habe den Halbkreis in 4 Teile geteilt, deshalb sind es acht Zacken.
      Aber ist ja nicht so schlimm, oder ? 😉
      Ich bin 12 und habe den Stern gerade gemacht, ich finde ihn sehr schön und die Anleitung ist super.
      LG Julia

    2. Also dieses Kommentar stimmt
      Also dieses Kommentar stimmt so nicht, denn es sind wirklich 6 Zacken und nicht 8. Vielleicht hättest du der Anleitung besser folgen sollen…
      Die Bastelanleitung ist also super!!!

      1. Es sind doch 8 Zacken.
        Die

        Es sind doch 8 Zacken.
        Die restlichen fallen bloß nicht so auf, weil sie so klein sind (unten zwischen den großen.
        Die Anleitung ist gut, aber wenn man alle gleich groß zeichnen würde, hätte man eben 8 Strahlen.
        Da gibts nix dran zu rütteln. 😉

        Gruß Susanne

        1. blödsinn. wenn man die
          blödsinn. wenn man die kleinen zacken schneidet und mitzählt, sind es insgesamt 12 zacken, wenn nicht, sind es 6.

  4. Sieht einfacher aus als es
    Sieht einfacher aus als es ist. Für Grundschulkinder ist schon die Drittel-Faltung problematisch und das symmetrische Aufmalen der Schnittkanten ist auch nicht ganz so einfach. (Eigentlich müsste der Kreis nochmal auf 1/6 gefaltet werden.)
    Dann aber haben die Kinder ein dickes, meist nur ungenau gefaltetes Papierknäuel in der Hand das sie mit ihren popeligen Kinderscheren nicht richtig schneiden können.
    Die Idee ist bezaubernd und ich habe es mehrfach mit Erstklässlern versucht – mit bescheidenen, ja eher enttäuschenden Ergebnissen. Vielleicht klappt es mit Viertklässlern oder in der Sekundarstufe besser.

    Die Fotos der Anleitung sind super. Woraus sind die entnommen?

    MfG

    Grundschullehrer

    1. Erstklässler sind dazu
      Erstklässler sind dazu motorisch noch gar nicht richtig in der Lage so etwas exakt auszuführen.
      Vielleicht solltest du dich mal mit deiner Kollegin besprehcen, die im Fach WTG arbeitet, die könnte dir sagen, dass dieser Faltschnitt z.B. erst im Lehrplan der 2. Jgst. enthalten ist. Und sogar da ist es noch schwer genug. Unsere Kinder werden feinmotorisch immer schwächer, da sie zuhause kaum noch was anders machen als grobmotorische Arbeiten.

      LG Susanne,
      Fachlehrerin für Ernährung und Gestaltung (WTG/ Werken, textiles Gestalten)

      1. Also ob 1. Klasse oder
        Also ob 1. Klasse oder höher ist doch absolut egal!! Kinder die Spaß daran haben erfreuen sich auch an selbstgebastelten Schneeflocken… ob akurat oder nicht. Man könnte doch einfach nur mal dankbar sein für Hilfestellungen wo man bekommt…

  5. die anleitungen sind aber
    die anleitungen sind aber sicher nicht für den illegalen verkauf hier eingestellt.
    seite ist super!?
    mfg jessica

    1. Man kann auch mit dem Zirkel
      Man kann auch mit dem Zirkel den Radius abgreifen und ihn dann rechts und links von der Mittellinie (1. Faltung) auf der Halbkreislinie abtragen. Wenn man dann die Schnittstellen auf der Halbkreislinie mit dem Mittelpunkt (da wo der Zirkel zuerst eingestochen wurde) verbindet, bekommt man automatisch auch die Linien für die 2. und 3. Faltung. Ich gebe den Kindern (Klasse 2) ein so vorbereitetes Blatt und das läuft dann auch recht ordentlich.

    2. Entweder nach Gefühl und
      Entweder nach Gefühl und Augenmaß oder mit Hilfe eines Geodreiecks jeweils im Winkel von 60° von der Mitte der Grundlinie aus…

  6. ich habe es gleich in 2
    ich habe es gleich in 2 verschiedenen größen ausprobiert, war echt gut!
    diese seite hat mich gerettet, so kann ich jetzt schneeflocken verkaufen (in der schule)

  7. Man erhält übrigens 3
    Man erhält übrigens 3 gleich große Stücke, wenn man ein Geodreieck zur Hilfe nimmt und an dem Halbkreis einen 60° Winkel abgreift…

Kommentar verfassen

Schreibe einen Kommentar

Scroll to Top