Basteln und Gestalten
Geschenke

Makramee-Federn: Traumhafte Federn aus Garn

Makramee Federn

Federn aus Garn sind im Trend - wieder mal oder besser: immer noch. Mit diesem wunderschönen Boho-Chic kannst du deine Tasche oder Jacke schmücken und vieles mehr. Aus Makramee-Federn lassen sich tolle Wandbehänge basteln, eine Deko für Fenster und Türen oder Schlüsselanhänger oder ein Geschenk für deine Liebsten. Steig ein ins "Feder-Fieber" - Federn knüpfen ist federleicht!
Diese Feder ist etwa 15 cm lang und dreifarbig, damit du gut sehen kannst, wie ich es mache. Du kannst sie natürlich einfarbig knüpfen oder kunterbunt oder die Maße verändern. So oder so, Makramee-Federn sind echte Hingucker.

Du benötigst dafür:

  • Baumwollgarn (Topflappen-Garn), etwa 4,5 m (450 cm)
  • Schere
  • Kamm mit feinen Zinken
  • Kreppband oder Malerband zum Fixieren
  • ein Stück Karton (optional, aber sehr hilfreich, s. Anleitung)
 

Bastelanleitung für eine hübsche Makramee-Feder aus Baumwollgarn

Vorbereitung

  • Zuerst schneide die Fäden zu. Für eine 15 cm lange Feder brauchst du: 1 Faden 30 cm lang und 40 Fäden je 10 cm lang.
  • Du kannst alle Fäden einzeln zuschneiden, dann überspringe die nächsten 4 Schritte. Oder du benutzt - wie ich es mache - eine Schneidehilfe aus Karton und das geht so ...
 

Karton zuschneiden

  • Aus dem Karton schneide dir ein Stück mit den Seitenlängen 5 x 15 cm zurecht. Das ist besonders praktisch, wenn du mehrere Federn gleicher Größe knüpfen willst.
  • Dieses Stück Karton ist eine Schneidhilfe für die Fäden, die du für die Feder brauchst.
 

Faden messen

  • Der mittlere Faden für die Feder soll 30 cm lang sein. Also legst du den Faden einmal - vorne und hinten - um die Längsseite des Kartons und schneidest ihn entsprechend ab.
 

kurzen Faden messen

  • Die kurzen Fäden sollen pro Faden 10 cm lang sein. Also wickelst du das Garn über die kurze Kartonseite und zwar so oft, je nachdem, wie viele Fäden du brauchst.
  • Da ich für diese Feder zwei Farben für die kurzen Fäden verwende, wickle ich 20 mal in Dunkelblau und wiederhole das später mit Hellblau. Das ergibt insgesamt 40 Fäden.
 

Faden zuschneiden

  • Das aufgewickelte Garn schneide an der oberen Kante durch. So erhältst du ganz einfach deine kurzen Fäden. So einfach geht das - ohne viel herum messen für jeden einzelnen Faden.
 

Faden Material

  • Jetzt hast du dein Material für die Feder beisammen: 1 langen Faden von 30 cm und 40 kurze Fäden von je 10 cm.
 

Mittelfaden fixieren

  • Lege den mittleren Faden doppelt mit der Schlaufe nach oben.
  • Fixiere ihn oben und unten mit Kreppband.
  • Lasse den Mittelfaden dabei leicht locker, damit du darunter fassen kannst (das wird im nächsten Schritt klar).
 

Schlaufen legen

  • Die kurzen Fäden lege in Schlaufen. Die dunkelblauen werden von links, die hellblauen von rechts her geknüpft.
  • Schiebe die linke (dunkelblaue) Schlaufe unter den Mittelfaden.
 

halbe Schlinge

  • Lege die rechte (hellblaue) Schlaufe über den Mittelfaden und um die Enden der dunkelblauen Schlaufe herum.
 

ganze Schlinge

  • Fädle nun die Enden der hellblauen Schlaufe in die dunkelblaue Schlaufe hinein.
 

Kreuzknoten

  • Nimm beide Enden in die Hände:
  • die Enden der dunkelblauen Schlaufe in die linke Hand,
  • die Enden der hellblauen Schlaufe in die rechte Hand und ...
  • ziehe beide Enden nach außen. Der erste Knoten ist geschafft!.
 

zweiter Knoten

  • Schiebe den Knoten nach oben, sodass noch etwa 3 cm von dem mittleren (gelben) Faden zu sehen ist.
  • Dann knüpfe den nächten Knoten und schiebe diesen an den anderen heran ... usw.
 

Makramee-Anleitung

  • Wenn alle 40 Fäden geknüpft und zusammen geschoben sind, dann sollte das Ergebnis in etwa so aussehen.
 

auskemmen

  • Löse das Kreppband.
  • Mit dem Kamm zwirbel die einzelnen Fäden auf, indem du mit den Zinken immer wieder durch die Fäden fährst.
  • Halte dabei die Knotenreihe gut fest, damit sich kein Knoten löst. Passiert es doch, dann ziehe den Knoten wieder fest und in die richtige Position.
 

Makramee Feder zuschneiden

  • Zum Schluss bekommt die Feder ihren Schnitt.
  • Von der Spitze aus schneide zuerst die eine, dann die andere Seite zu. Schneide einen sanften Bogen, der nach oben hin leicht nach innen verläuft.
  • Fertig! Viel Spaß beim Federnknüpfen.
 

Tolle Tipps und Tricks zum Basteln!

Jedes Garn, das sich gut auskämmen lässt, kannst du nehmen. Auch Jute oder Bindfaden funktionieren. Darüber freuen sich Natur-Fans. Sogar ein Garn-Mix kann schöne Ergebnisse bringen. Oder wie wäre es mit verschiedenen Farben? Das sähe dann aus wie eine Feder von einem Paradiesvogel. Toll!

Auskämmen: Bei manchem Garn ist es einfacher, die einzelnen Fasern der Baumwollfäden mit einer Nadel zu entzwirbeln. Danach kann man ganz leicht mit dem Kamm durch die Fasern fahren. ... Ach ja, manche nehmen die Feder beim Auskämmen gerne in die Hand - die Knoten zwischen Daumen und Finger.

In Form schneiden: Wenn du dir beim Zuschneiden sehr unsicher bist, kannst du dir auch eine Form aus Papier zurecht schneiden - so, wie du die Feder gerne hättest. Diese Papierform legst du dann unter die Feder und schneidest entlang der Form.

Bewerte die Anleitung: 
Durchschnitt: 5 (7 Bewertungen)

Kommentare

Daniela

Danke für die super erklärte Anleitung. Gibt es noch einen Trick, damit die Knoten am Ende nicht abrutschen und die Feder auseinander fällt?

Mellibere

Hallo Daniela,

ja, den gibt es. Also: auf die Rückseite der Feder beim letzten Knoten ein bisschen Weißleim oder Bastelkleber auftragen. Am besten so, dass auch der Mittelfaden etwas abkriegt. Das fällt nicht weiter auf und hält bombig.

Viel Spaß mit deiner Feder, LG
Mellibere

Neuen Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.